Startseite > Off Topic > Viel zu kompliziert…

Viel zu kompliziert…

… denken viele Leute; vor allem die, die technisch ein wenig versierter sind.
Dabei kann man viele Dinge so einfach lösen, doch da man es gewohnt ist, komplex zu denken, kommen einem auch nur die komplexen Lösungen in den Sinn.
Das mal an einem Beispiel verdeutlicht und im Anschluss daran die viel leichtere Alternative.

Ich habe einige Blogs zum Thema Photoshop abonniert, größtenteils welche, die sich mit dem Thema Retusche beschäftigen, aber auch einige für allgemeinere Dinge.
Einer dieser Blogs ist der von Lee Varis.

Neulich hat er einen neuen Artikel geschrieben „How to Create 3D tone Sculpting“
Er schlägt hierin vor, eine Schwarzweißumsetzung mittels drei Kanalmixereinstellungsebenen zu erstellen.
Das besondere ist, dass er als Basiskanal den Rotkanal verwenden möchte und darauf aufbauend den Grün- und Blaukanal benutzt.
Die Methode, die er hierfür benutzt ist über die erweiterten Fülloptionen, wo er die Aussparung auf „Stark“ stellt (die graue Ebene, die ganz am Ende im Screenshot zu sehen ist, erklärt er leider nicht, daher kann ich nicht sagen, was sie bewirkt).
Das ist allerdings viel zu umständlich!
Viel leichter und ganz ohne Aussparung geht es auch, indem man einfach den Rotkanal nicht als unterste, sondern als oberste Ebene einsetzt und den Grün- und Blaukanal entsprechend unter diesem mit schwarzer Maske anlegt.
Das Resultat ist hierbei genau das gleiche, aber die Ausführung ist einiges leichter und auch unerfahrenere Benutzer können leicht folgen :-).
Später dupliziert er dann die Hintergrundebene und stellt diese im Modus „Farbe“ ans obere Ende des Stapels.
Auch hier gibt es eine Alternative, die ist in diesem Fall aber nicht leichter, sondern nur flexibler und platzsparender. Statt die Hintergrundebene im Modus „Farbe“ zu duplizieren, kann man einfach sämtliche Kanalmixerebenen im Modus „Luminanz“ überblenden. Das geht entweder, indem man sämtliche Ebenen direkt in diesen Modus versetzt oder über eine beliebige Einstellungsebene in diesem Modus, an welche man die Kanalmixer mittels Schnittmaske anhängt.

Was wollte ich euch mit diesem Artikel zeigen?
Es gibt in Photoshop meistens unzählige Wege, ein und das selbe Ziel zu erreichen. Nur weil ein Autor eine Methode zeigt, heißt das noch lange nicht, dass diese die effizienteste/beste ist. Versucht auch immer zu hinterfragen, was genau gemacht wird und ob man das Problem nicht besser angehen könnte.
Außerdem ist es gewiss nicht verkehrt, Leute auch einmal auf einfachere Lösungen hinzuweisen, in vielen Fällen ist man als „Entwickler“ einer speziellen Technik anschließend extrem stolz und sieht gar nicht, dass das gleiche Problem auch viel einfacher hätte gelöst werden können.

PS: Ja, auch mir passiert es häufig, dass ich einfach zu kompliziert denke und mir dann später eine viel simplere Lösung einfällt/gesagt wird. Nur durch Feedback und ständige Kontrolle kann man versuchen, möglichst effizient zu werden und seltener in solche „Fallen“ zu tappen.

Advertisements
Kategorien:Off Topic
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s