Startseite > Experimentelles, Maskierung, Tutorials > Die Rolle des Graustufenarbeitsprofils

Die Rolle des Graustufenarbeitsprofils

Heute möchte ich euch mal auf etwas interessantes aufmerksam machen, was so m.W.n. noch sehr selten bis gar nicht in den diversen Photoshopforen bekannt ist.
Je nach Einstellung des Graustufenarbeitsprofils ändert sich 1. die Ansicht der einzelnen Kanäle und 2. auch die Auswahl des RGB-Gesamtkanals.

Die Arbeitsfarbraumeinstellungen für Graustufenbilder sind unter „Bearbeiten“-„Farbeinstellungen“ zu finden.
Je nachdem, was für ein Gamma das aktuell gewählte Profil hat, ändert sich die Helligkeit von Luminanzmasken.
Als kleinen Test habe ich zuerst einmal das Arbeitsprofil auf ein Graustufenprofil mit Gamma 1.0 gesetzt (Links zu den Profilen gibt es wie immer am Ende).
Farbeinstellungen Graustufenprofil Gamma 1.0

Anschließend habe ich per [Strg]-/[Cmd]-Klick auf den RGB-Kanal eine Auswahl der Helligkeit erstellt und diese als Kanal abgespeichert.
Gamma 1.0

Vorher habe ich das Graustufenprofil zurück auf Gamma 2.2 geändert: Farbeinstellunegn Graustufenprofil Gamma 2.2
Und die Prozedur wiederholt: Gamma 2.2

Wie ihr sehen könnt, ist ein großer Unterschied in der Helligkeit zwischen den beiden Kanälen.

Um meine Vermutung zu bestätigen, dass es sich um einen reinen Unterschied im Gamma handelt, habe ich eine entsprechende Kurve benutzt, um das Gamma 2.2 Bild auf ein Gamma von 1.0 abzudunkeln: Gammakurve.

Die Differenz der beiden Kanäle habe ich mittels Kanalberechnungen extrahiert: Kanalberechnungen

Um die Differenz besser sehen zu können, wurde jetzt noch einmal eine Tonwertkorrektur angewandt: Differenz.

Bingo! Die beiden Kanäle unterscheiden sich nur im Gamma (die verbleibende Differenz sind Rundungsfehler).

Alles in Allem also eine recht interessante Feststellung in meinen Augen :-).
Zumal sie auch erklärt, warum bei vielen Benutzern eine unterschiedliche Ansicht entsteht, wenn sie einen monochromen Kanalmixer mit 100% Blau mit einem Klick auf den ursprünglichen Blaukanal vergleichen – das Gamma des Graustufenprofils weicht von dem des RGB-Profils ab.

Ich für meinen Teil arbeite daher gerne mit einem Graustufenprofil, welches das selbe Gamma hat, wie mein RGB-Profil, um möglichst genaue Resultate zu erhalten.

Drei Graustufenprofile mit einem Gamma von 1.0, 1.8 und 2.2 könnt ihr euch hier herunterladen:

Graustufengamma 1.0: http://dl.dropbox.com/u/7124285/JW-PiXx/Graustufenprofil/Gray%20Gamma%201%2C0.icc
Graustufengamma 1.8: http://dl.dropbox.com/u/7124285/JW-PiXx/Graustufenprofil/Gray%20Gamma%201%2C8.icc
Graustufengamma 2.2: http://dl.dropbox.com/u/7124285/JW-PiXx/Graustufenprofil/Gray%20Gamma%202%2C2.icc

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s